8606 Siedlung Netzi
 
8606 Siedlung Netzi
8606 Siedlung Netzi
8606 Siedlung Netzi
8606 Siedlung Netzi
8606 Siedlung Netzi
8606 Siedlung Netzi
8606 Siedlung Netzi
8606 Siedlung Netzi
8606 Siedlung Netzi
8606 Siedlung Netzi
8606 Siedlung Netzi
Schliessen
Beschreibung

Die Überbauung Netzi liegt in Oftringen unmittelbar an der Grenze zur Aargauer Kleinstadt Zofingen. Das Grundstück befindet sich am Rande einer Mehrfamilienhauszone. Es wird im Westen durch die Hauptstrasse begrenzt und läuft im Osten gegen eine unverbaubare Grünzone hin aus.
Die Siedlung umfasst 34 Wohneinheiten, die auf sechs Gebäudekörper verteilt sind. Entlang der Strasse im westlichen Bereich der Anlage sind Maisonette- und Geschosswohnungen in 3-geschossigen Kopfbauten untergebracht. Gegen die Grünzone hin wird die Siedlung flacher. Drei Gebäudeeinheiten nehmen je vier zweigeschossige Reiheneinfamilienhäuser auf.
Bei der Anordnung der Volumina wurde den entstehenden Aussenräumen grosse Beachtung geschenkt. Es sollten Gemeinschaftszonen, sowie auch private und halbprivate Bereiche entstehen. Durch ein übersichtliches Wegnetz werden die Häuser erschlossen und verbunden. Ineinander übergehende Gassen und Plätze sind durch Gartenmauern und leichtes Niveauspiel lebendig gestaltet. Autoabstellplätze im Bereich der Hauptstrasse sowie ein unterirdisches Parking ermöglichen eine autofreie Siedlung.
Das Siedlungsbild wird von einer konsequenten, zeitgemässen Architektursprache geprägt und folgt den sozio-kulturellen Ansprüchen. Ein einheitliches äusseres Erscheinungsbild und Anpassungen an individuelle Bedürfnisse der Bewohner im Privatbereich sind Konzept. Verschiedene Wohnungstypen können innerhalb einer vorgegebenen Hülle der familären wie auch wirtschaftlichen Situation entsprechend ausgebaut werden. Die gebaute Struktur soll gleichzeitig Rahmen sein für ein reiches gesellschaftliches Quartierleben wie für eine geborgene Familiensphäre.

AdresseObere Hauptstrasse
4665 Oftringen
BauherrBaukonsortium Netzi
4800 Zofingen
Kubus nach SIA30377
BGF5436
NGF4898
Projekt1995
Ausführung1997-98
MitarbeiterRobert Alberati
Carmina Schmick
Bruno Birrer
Bruno Gloor